Bald stolzer Besitzer eines X-Ray m18t

X-Ray m18t
X-Ray m18t

Juhui, dank Nick bin ich schon bald stolzer Besitzer eines X-Ray m18t RC Car im Massstab 1:18. Bis jetzt hatte ich ja nur 1:10 RC Autos, doch Nick’s X-Ray m18mt (Monster Truck) hatte mich völlig überzeugt. Vorallem die Geschwindigkeit, Stabilität auf jedem Gelände, sowie die lange Fahrzeit haben mich beeindruckt.

 

 

Hier schon mal ein paar Clips eines X-Ray m18t RC Auto:


Team Orion Akku getestet

Team Orion 4000 mAh Akku 7.2VVor ein paar Tagen habe ich mir 2 Team Orion Akkus „Sport Power“ 4000 mAh 7,2 V (NiMH) für mein RC Auto gekauft. Meine alten Akkus waren einfach nur noch Schrott und es machte keinen Spass mehr mit Ihnen zu fahren. Bis jetzt hatte ich noch nie einen Team Orion Akku getestet, doch in diversen Foren wurde eigentlich nur gut über dies Marke gesprochen. Also habe ich mir 2 Stück bei Ricardo ersteigert, zum Preis von je CHF 37.–. Ich denke das war ein fairer Preis oder?

Team Orion 4000 mAh Akku 7.2V

Die Akkus hatte ich dann ultra langsam (35 Stunde) geladen um danach auch den vollen Power ausschöpfen kann. Das ist ähnlich wie bei Festplatten, welche zuerst formatiert werden. Nick kann euch vielleicht mehr darüber erzählen, die Tipps kommen von Ihm :-). Laut Team Orion sollte man den Akku nicht mit mehr als 5 A laden, wow, mein Ladegerät schafft gerade einmal 3,5 A :-(. Doch übertreiben sollte man es ja auch nicht. Zudem sollte man die Akkus nach ca. 10 mal schnell laden, wieder einmal langsam Laden, am besten zuvor den Akku noch entleeren.

Die erste Fahrt mit den Akkus habe ich nun hinter mir und bin begeistert von den Team Orion Akkus. Kein vergleich zu meinen alten Akkus :-). Aber jetzt sind sie noch neu, da habe ich auch nichts anderes erwartet. Ich werde die Akkus einwenig beobachten und euch zu einem späteren Zeitpunkt berichten wie es aussieht nach einem längeren Zeitraum. Mal sehen ob die Akkus halten was sie versprechen.

Ausfahrt vom 1.02.2009

Am Sonntag den 1. Februar haben mein Kumpel Patrick und ich spontan eine kleine Ausfahrt mit unseren FG’s gemacht. Ich wollte noch mein neu montiertes Big Power Reso an meinem Onroader testen und Patrick hatte seinen Monster Truck dabei. Auch Andy wollte sich dieses spektakel nicht entgehen lassen und schaute noch vorbei. 🙂 Da es trotz schönem Wetter relativ kalt war, (wer hätte das gedacht um diese Jahreszeit :)) konnte ich mit dem Onroader nur langsam meine Runden drehen da die Reifen keinen Grip aufbauen konnten. Hat aber trotzdem Spass gemacht! Patrick dagegen hat seinen Voll-Alu MT in keinster Weise geschont. Nach ein paar Runden auf dem asphaltierten Parkplatz ging es auf eine nahegelegene Baustelle wo der MT an/auf einem ca 5 Meter hohen Steinhügel (oder war es doch mehr, Andy? ;)) zeigen konnte was in ihm steckt. Eine defekte Kupplung zwang den MT schlussendlich, unzählige Sprünge und Überschläge später, in die Knie. Natürlich haben wir hiervon auch ein paar Bilder gemacht die wir euch nicht vorenthalten wollen.