Getestet: HoBao Hyper ST

HoBaoSkullWallpaper800600Seit ein paar Wochen bin ich ja stolzer Besitzer eines HoBao Hyper ST Nitro Offroad Truggy im Massstab 1:8. In der Zwischenzeit habe ich ordentlich getestet und ihm schon die Sporen gegeben.

HoBao was ist denn das… werden jetzt bestimmt die meisten denken. Hobao ist ein Taiwanesischer RC Modellbau Hersteller, welcher auch schon den einen oder anderen Titel einfahren konnte. Leider ist dieser Hersteller in der Schweiz gänzlich unbekannt. Dies liegt wohl daran, dass bis jetzt kein Importeur die Produkte von HoBao in der Schweiz vertreibt. Wie ich aber von Simon erfahren habe, hat sich dies in den letzten Tagen geändert 🙂

In Deutschland wird HoBao von Graupner und in den USA von OFNA vertrieben. Man könnte meinen, dass Graupner auch in die Schweiz importiert wird. Aber nein, es gibt keinen Importeur in der Schweiz (soviel ich weiss). Das ist für mich doch sehr erstaunlich, gibt es doch fast keinen Modellbauladen ohne Graupner Produkte. Wie auch immer, Ersatzteile erhält man ohne Probleme in Deutschland oder von Übersee.

Der HoBao Hyper ST ist ein Offroad Truggy, welcher sich von Aussen kaum von anderen Unterscheidet. Doch wenn man die Teile anschaut, sieht man doch ein paar grosse Unterschiede zu den bekannten Modellen wie den Jamara X2 etc.

Ein der grössten Unterschiede sind sicherlich die Dämpferbrücken. Denn diese sind fest mit dem Diffgehäuse verbunden und sind aus Kunststoff. Jedoch befürchte ich, dass dies eine eher schlechte Veränderung sind. Denn wenn die Zäpfchen mit welchen man die Karo fixiert abbrechen oder abgeschliffen sind, muss man das ganze Teil auswechseln. Der Vorteil wird wohl die zusätzliche Stabilität sein. Bis jetzt habe ich aber noch überhaupt keine Probleme damit gehabt. Ein weiterer Unterschied sind die Alu Verstrebungen, welche das vordere und hintere Diff verstärken / stützen. Diese Strebe ist in vergleichbaren Modellen meist aus Kunststoff.

Im Allgemeinen ist der Hyper ST extrem robust. Nicht nur unzählige Sprünge und Bruchlandungen hat er unbeschadet überlebt. Nein sogar einen frontalen Crash mit einer Betonwand mit etwa 55 km/h hat er fast unbeschadet überstanden. Erstaunlicherweise war nur ein Teil an der Radaufhängung defekt!

Der Hyper ST von HoBao wird als RTR Version mit einem MAC .28 Motor, als Pro Version oder als Rolling Chassis Modell verkauft. Ich schreibe hier von der RTR Version mit dem MAC .28 Motor. Und ich muss sagen, der Motor hat mich überzeugt. Er läuft sehr schön und gleichmässig vom Standgas bis Vollgas. Auch die Power und der Highspeed lässt sich sehen.

Sehr schön gelöst wurde auch das Chaos mit den Benzinschläuchen und Servo Kabel. Alles wurde schön verlegt und befestigt. Die Empfänger Box ist geschraubt, was sie sehr sicher für Spritzwasser und Staub macht. Eigentlich wäre sie zu gross dimensioniert. Man bekommt also ohne Probleme auch einen grossen Empfänger rein. Der Nachteil ist, dass kein Platz für einen Akku ist. Denn dieser wird seitlich an der Box untergebracht. Ein weiter Nachteil ist, dass kein Hubpack Akku passt. Wenn man einen 6V Akku verwenden möchte, müsste man einen Akku haben welche alle 5 Zellen nebeneinander hat (was es natürlich gibt). Ich habe es zur Zeit so gelöst, dass ich meinen Akku in die Empfängerbox mache und den Empfänger mit Doppelklebeband darauf klebe.

Was gegenüber anderen Truggies auch auffällt ist der Überrollbügel, wechler den Kühlkopf des Motors schützt. Diese Lösung sehe ich als sehr gelungen an. Klar ist die Gefahr einen Schaden am Kühlkopf zu bekommen durch den Spoiler klein, aber Vorsicht ist besser als Nachsicht 🙂 Ein Augenschmaus sind auch die Original Speichenfelgen sowie die Karo, welche mir für eine originale sehr gefällt.

Zur Zeit ist dies mein absolutes Lieblings RC Auto (ok mein Savy steht immer noch in der Garage 🙁 ) und kann ihn euch nur empfehlen. Sollte sich dieser Eindruck in Zukunft ändern, gebe ich euch natürlich Bescheid. Doch ein so zuverlässiges Nitro Auto und Motor hatte ich bis noch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.