Review vom 23.07.2011

Servus Leute,

hier noch ne kleine, kurze Review zum heutigen Tag in der Kiese in Frankreich.

Wie die meisten bereits mitbekommen haben war das Wetter eigentlich perfekt zum bashen. Nicht zu warm, nicht zu kalt, selbst der Regen durch Petrus wurde uns  erspart, muahahaha 🙂

Ich selber war so gegen 13.00 Uhr vor Ort in der Kiese, Simon traf kurze Zeit später auch mit seiner Tochter Mia bei mir ein.

Nach nem kurzem “ beschnuppern“ nach so langer Zeit ohne Kontakt, konnte eigentlich das ganze schon losgehen.

Der FG von Simon ging bereits ab der ersten Sekunde ab wie Schmidds Katze, derweil mein Baja wieder mal rumzicken musste. Irgendwie sass dem noch immer der Crash auf der Strecke bei den Offroadern in den Querlenkern…. 🙂

 

Marc….. ja wo war eigentlich Marc…. ????

 

Mittlerweile gesellten sich auch noch Börni und sein Kollege Oli zu uns und machten die Kiese mit ihren Elos unsicher, jeder weiss, der Feind schleicht auf leisen Sohlen… 🙂

Nach bald ner Stunde schrauben an den Vergasereinstellungen an meinem Baja ist mir per Zufall aufgefallen, dass mit der Ansaugung im Tank meines Bajas was nicht stimmt.

Das Problem für die dauernden Probleme mit der Leistung des Motors, sowie das ewige hoch und runterdrehen der Drehzahl wurden nun gefunden.

Der ach so wichtige „Sinterfilter“ hatte sich gelöst und schwamm hilflos im Tank umher. Problem erkannt und gelöst, doch leider hat sich mittlerweile der FG von Simi verabschiedet.

Dessen Kupplungsbeläge wollten nicht mehr länger eine Verbindung mit der Kupplung eingehen und haben die Arbeit eingestellt.

Somit war auch der Tag für Simon gelaufen.

 

Dann, ja dann endlich kam : MARC!!!! 🙂  keine Ahnung wie die Uhren in Deutschland laufen, aber auf jedenfall muss Deutschland in einer anderen Zeitzone liegen… 🙂

Nun gut, Marc kam und wir anderen gingen, für uns war der Tag eigentlich so weit gelaufen, der eine oder andere hat seinen Schaden wieder nach Hause genommen, und hat nun evt. was zum basteln im laufe der nächsten Woche.

Noch ne kurze Besichtigung des restlichen Geländes, wobei uns aufgefallen ist, dass es noch eine relativ gute Fläche gibt, auf der wir ne Strecke abstecken könnten, ( Andy ?) danach haben wir uns alle auf den Weg nach Hause gemacht.

Ich hoffe, wir werden das wiederholen können, einfach mit einer grösseren Beteiligung.

 

Für Simi hab ich hier noch 2 Fotos von meiner Kupplung, 8000er Feder, falls Interesse besteht und sie passen würde. :

 

In diesem Sinne:

BASH DON`T CRASH!!!!

 

 

schtibbe

 

19 Gedanken zu „Review vom 23.07.2011“

  1. Hoi Schtibbe
    Danke fürd Kupplig, aber d Schrube passe nid. Sie händ e andere Durchmässer und sind zlang 🙁
    Schöne Obe und Gruess

  2. Wenn de ine Durchmässer anderscht isch aber de ussedurch… denn chasch villicht dini alte nä??

  3. Ah cool, denn gohts jo no.

    I bi grad am luege wägemene neue Motor. Ha dir jo verzellt was i vorha.
    Ha do ein im Forum dä würd en denn uffdremle. 🙂

    Hö Hö Hö

  4. Bäh, 4×4, i bind e Backstei uffs Auto, das muess länge. 🙂

    Weiss jo nit emol was das widr choschtet.

  5. uiuiui da geht man mal ein paar Tage nicht in den Blog und schon rockt Schtibbe das Haus 🙂

    Danke für den Bericht, cool, dass ihr euch getroffen habt. Bin demnächst hoffentlich auch wieder dabei. Bzw. komme ich auf jedenfall das nächstemal auch, ob mit oder ohne Auto 😉 Brauche mal wieder einwenig Nitrodämpfe in der Nase 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.